Schlagsaitenquantett
-
Gypsylatinswingpunk -

Seit zehn Jahren hat sich das SCHLAGSAITEN QUANTETT von einer spontanen Idee einiger Musiker aus Aachen und Umgebung zu einer festen Größe der regionalen, bundesweiten und sogar der internationalen Musikszene entwickelt.

Das SCHLAGSAITEN QUANTETT spielt instrumentale akustische Musik im Spannungsfeld zwischen Gypsy-Swing, Latin-Pop, Flamenco und Rockmusik und verzichtet dabei bewusst auf den Gesang.

Dieser inspirierende, quicklebendige Musikmix lässt die Fangemeinde stetig wachsen und sorgt neben der musikalischen Anerkennung vor allen Dingen für glückliche, gut gelaunte Zuhörer in zahllosen Konzerten.

Der ersten CD aus dem Jahre 2012 mit ausschließlich eigenen Kompositionen und Arrangements folgte zu Beginn des Jahres 2015 die CD „Gypsy Punk“, ebenfalls aus Eigenkompositionen bestehend, sowie einer mitreißenden Gitarrenversion des Ungarischen Tanz Nr. 5 von Johannes Brahms. Mit der Veröffentlichung der CD „14-18-6 und …“ im Dezember 2017 geht das SCHLAGSAITEN QUANTETT konsequent auf Klassiker des Gypsy-Swing sowie bekannte südamerikanische Kompositionen ein.

Fast schon zwangsläufig wurde das SCHLAGSAITEN QUANTETT im Laufe der Jahre auf namhafte Festivals eingeladen wie dem Stramu in Würzburg, der Extraschicht im Ruhrgebiet, dem Hafenfest Duisburg, dem September Special Aachen usw.

Ein Highlight stellt für die Band der jährlich wiederkehrende Hamburger Hafengeburtstag dar, auf dem sie sich durch ihre Auftritte in der Gypsy Lounge von Wolkly und Tornado Rosenberg einen Namen gemacht hat. Gerade hier erwies sich die Mischung aus musikalischem Können, gepaart mit unbändiger Spielfreude und augenzwinkerndem Humor als Volltreffer.

Konzerte sind immer ein Erlebnis für das Publikum. Das SCHLAGSAITEN QUANTETT scheint niemals Mühe zu haben, die Studioaufnahmen bei jedem Konzert, egal ob auf großen Bühnen, Straßenpflaster oder in Wohnzimmern, neu mit Energie zu füllen.

Schlagsaiten Quantett sind:
Georg "SCHORSCHO" Palm – Gitarre
Holger "DJANGO" Remmel – Gitarre
Guido "GUIDO" Breidt – Cajon
Andreas Tassew – Bass

http://www.schlagsaiten-quantett.de

 

Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

"Mixtapes, Medleys, Mash-Ups"!

straight2soul bringen mit ihrem Programm "Mixtapes, Medleys, Mash-Ups", frei nach dem Motto „live, Looper, Lieblingslied“, die Songs des Lebens, die Hits der letzten 50 Jahre, einfach anders verpackt auf die Bühne und ins Ohr. 

Reisend durch die Genres, zum Mitsingen animierend, 3-stimmig mit Looper, Ukulele, Gitarre, Cajon und guter Laune feiern Sie die Musik! Wenn die Bee Gees auf Jamiroquai treffen und sich Rick Astley die Hand gibt mit Stevie Wonder...dann ist es das live Mixtape! Mal romantisch verspielt, mal poppig verpackt, mal jazzig harmoniert, garantieren wir eine Zeitreise durch die Genres, die zum Mitsingen animiert, und Erinnerungen wach werden lässt.

straight2soul sind:

  • Stefanie Mohnfeld- Vocals, Percussion, Gitarre
  • Nedo Grandi - Vocals,  
  • Tim Möller - Keys, Looper, Ukulele, Vocals

www.straight2soul.de


Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Herzensangelegenheiten im Unplugged-Stil

Die Geschichte beginnt mit dem Song „Miracles Out Of Nowhere“ der Band Kansas.
Die beiden Vollblutmusiker Melanie Mau und Martin Schnella entdeckten ihre
gemeinsame Leidenschaft für die Musik und dieser Song war ein Anlass dazu diese
noch weiter zu vertiefen. Melanie und Martin spielen Musik im akustischen Gewand.
In erster Linie widmen sie sich Coversongs, die sie in ihrem eigenen Stil
umarrangieren.

Da beide auch kompositorisch begabt sind, wird auch stetig an
eigenem Liedgut gearbeitet. Ihre Musik kommt aus dem Herzen, denn jeder Song ist
eine echte Herzensangelegenheit. Im Dezember 2015 veröffentlichten die beiden
ihre erste CD „Gray Matters“. In der Live Besetzung sind Simon Schröder an den
Percussion sowie Bassist Lars Lehmann tätig.

Im Frühjahr 2017 veröffentlichten sie im Rahmen einer ALS – Benefizaktion die Live
CD „Gray Matters – Live In Concert“, einem Live Mitschnitt eines Konzertes in ihrer
Heimatstadt Osterode am Harz vor 600 Leuten.

Am 27.11.2017 folgte mit „The Oblivion Tales“ die erste CD Veröffentlichung mit
ausschließlich eigenen Kompositionen. Stilistisch bewegen sich die Songs im
Bereich des Folk Rock mit progressiven Einflüssen.

Daraufhin folgte im Jahr 2018 eine weitere Cover CD unter dem Namen „Pieces To
Remember“. Neben einer Vielzahl an Konzerten in ganz Deutschland, wurde das
Duo im Jahr 2019 zu Konzerten in Polen und den USA eingeladen.
Melanie und Martin zu ihren eigenen Songs:

The Oblivion Tales sind die unerzählten, überlieferten und wahrhaftigen
Geschichten, die unsere Herzen bewegen. Gemeinsam schrieben wir, diese für uns
sehr besonderen Lieder.

Einige erinnern uns an wertvolle Menschen, die unser Leben bereichert haben und
ein Teil von ihm sind. Unsere Heimat ist der Harz und seine mystische Fabeln aus
längst vergangener Zeit, haben uns zu vier Musikstücken inspiriert.

Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!