Schlagsaitenquantett
-
Gypsylatinswingpunk -

Seit zehn Jahren hat sich das SCHLAGSAITEN QUANTETT von einer spontanen Idee einiger Musiker aus Aachen und Umgebung zu einer festen Größe der regionalen, bundesweiten und sogar der internationalen Musikszene entwickelt.

Das SCHLAGSAITEN QUANTETT spielt instrumentale akustische Musik im Spannungsfeld zwischen Gypsy-Swing, Latin-Pop, Flamenco und Rockmusik und verzichtet dabei bewusst auf den Gesang.

Dieser inspirierende, quicklebendige Musikmix lässt die Fangemeinde stetig wachsen und sorgt neben der musikalischen Anerkennung vor allen Dingen für glückliche, gut gelaunte Zuhörer in zahllosen Konzerten.

Der ersten CD aus dem Jahre 2012 mit ausschließlich eigenen Kompositionen und Arrangements folgte zu Beginn des Jahres 2015 die CD „Gypsy Punk“, ebenfalls aus Eigenkompositionen bestehend, sowie einer mitreißenden Gitarrenversion des Ungarischen Tanz Nr. 5 von Johannes Brahms. Mit der Veröffentlichung der CD „14-18-6 und …“ im Dezember 2017 geht das SCHLAGSAITEN QUANTETT konsequent auf Klassiker des Gypsy-Swing sowie bekannte südamerikanische Kompositionen ein.

Fast schon zwangsläufig wurde das SCHLAGSAITEN QUANTETT im Laufe der Jahre auf namhafte Festivals eingeladen wie dem Stramu in Würzburg, der Extraschicht im Ruhrgebiet, dem Hafenfest Duisburg, dem September Special Aachen usw.

Ein Highlight stellt für die Band der jährlich wiederkehrende Hamburger Hafengeburtstag dar, auf dem sie sich durch ihre Auftritte in der Gypsy Lounge von Wolkly und Tornado Rosenberg einen Namen gemacht hat. Gerade hier erwies sich die Mischung aus musikalischem Können, gepaart mit unbändiger Spielfreude und augenzwinkerndem Humor als Volltreffer.

Konzerte sind immer ein Erlebnis für das Publikum. Das SCHLAGSAITEN QUANTETT scheint niemals Mühe zu haben, die Studioaufnahmen bei jedem Konzert, egal ob auf großen Bühnen, Straßenpflaster oder in Wohnzimmern, neu mit Energie zu füllen.

Schlagsaiten Quantett sind:
Georg "SCHORSCHO" Palm – Gitarre
Holger "DJANGO" Remmel – Gitarre
Guido "GUIDO" Breidt – Cajon
Andreas Tassew – Bass

http://www.schlagsaiten-quantett.de

 

Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Lateinamerikanische Klänge im Brauhaus

Angélica Brinez, eine junge, vielversprechende kolumbianische Sängerin und Alexander Cuesta Moreno, ein Vollblutmusiker, ebenfalls Kolumbianer, werden das Publikum im Brauhaus in Gütersloh zum wiederholten Mal mit ihrer Musik begeistern. Angélica mit ihrer wunderbaren Altstimme und ihrer unbeschwerten Fröhlichkeit wird gekonnt begleitet von Alexander Cuesta Moreno. Sie präsentieren lateinamerikanische Musik und Bossa mit Jazz Einfluss. Beide leben seit einiger Zeit in Rietberg und standen schon für einige Konzerte erfolgreich auf der Bühne.

Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

„In Sachen Lieder“ ist ein vierköpfiges Pop/Blues/Swing/Jazz-Ensemble, das seine individuellen Klänge in deutschen und englischen Liedern zum Ausdruck bringt.

Das Herz der Band setzt sich aus Christina Busche und Sebastian von Enzberg zusammen, die seit mehreren Jahren an verschiedenenmusikalischenProjekten zusammen arbeiten.

Gemeinsam erzeugensie einzigartige Klänge, in denen sich auch weltbekannte Melodien wiederfinden, und schaffen mit ihren Texten, teilweise komödiantisch angehaucht, eine große Nähe zum Publikum.

Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Denen werden wir mal so richtig in den Musikgeschmack kacken“ und in der Tat, das tun die drei durchgeknallten Hippie-Blueser des Yvi Wylde Trios auch. Charmant wird dem Blues alles Traditionelle entzogen, sämtliche fiese Sounds der 80er werden ausgepackt und auch die funky Discoszene der 70er wird mit einem stetigen Augenzwinkern ordentlich durch die Mangel genommen. Das rotzige Hendrix angehauchte Gitarrenspiel sowie das ein oder andere Jazz Lick machen den Glamrock-Disco-Blues des Yvi Wylde Trios definitiv zu einem Erlebnis.

Dass Yvi Wylde und ihre Brothers From Other Mothers auch die ruhigen Töne beherrschen, beweisen die drei sonst so rebellischen Dorfkinder mit ihrem Akustikset. Nicht nur musikalisch geht es auf höchstem Niveau daher, auch ein hoher Unterhaltungsfaktor ist garantiert. So erfährt der Zuhörer nicht nur, dass sich die drei auf Elitepartner.de kennen gelernt haben, sondern auch, dass der Grund dafür Single zu sein einfach die beschissene Auswahl ist. Der engelsgleiche dreistimmige Chor des Trios ist das Sahnehäubchen auf dem Kuchen aus Jazz, Pop, Country und Funk. Besser kann es vor den Toren von Jericho auch nicht klingen. Achja und Gitarre gibts natürlich auch wieder jede Menge.

Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Ilona König
Eine Stimme, die eine Brücke schlägt zwischen warmen, souligen Sounds und hellen, zartenTönen.
Musikalisch zeigt sich die Sängerin sowohl in ihren eigenen Kompositionen als auch in liebevoll arrangierten Coverversionen als Grenzgängerin zwischen jazzaffinen Balladen, folkigem Pop und groovigem Soul.
Unterstützt wird Ilona König durch das filigrane Spiel von Jörn Bormann. Durch seine variantenreiche Instrumentierung und eine ausgeklügelte Fingerstyletechnik erzeugt er einen einzigartigen Mixsound von Kontrabass und Gitarre.
Für einen stets relaxten Groove sorgt mit luftig, coolen Beats Hermann Focke an Drums und Percussion.
Ilona König und ihre Band laden ein zu einem Klangerlebnis der besonderen Art und versprechen einen Konzertabend voller Intimität und Leidenschaft.

Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!